Deine Kraft & Schönheit zurück erobern -

spirituelle Unterstützung zur Überwindung der

Folgen von sex. Mißbrauch

Im Mittelpunkt dieses Angebots steht die Wiedererlangung unserer Würde und Souveränität; die Wiederentdeckung und Entfaltung unserer ureigenen Essenz und Schönheit. Dabei ist unser Fokus auf die individuelle Heilung und den Weg dorthin gerichtet und nicht auf die traumatische Erfahrung. Lebensfreude, Stabilität im Alltag, die Fähigkeit sich um sich selbst zu kümmern und sich selbst zu lieben werden gestärkt.

 

Traumatische Erlebnisse, wie sex. Mißbrauch, sind ein fundamentaler Eingriff in unser inneres Gleichgewicht und unsere persönliche Integrität. Unsere Lebenskraft und Lebensfreude werden nachhaltig geschwächt. Durch diese grundlegende Schwächung können sich in unserem Verstand nun Glaubenssätze festsetzen, wie z.B. "ich bin ja selber schuld". Infolgedessen kann es uns dann auf der Herzebene schwer fallen, uns selbst zu lieben und anzunehmen. Auch unser Körper kann von dieser Schwächung betroffen sein und die verschiedensten Krankheitssymptome entwickeln.

 

Die gute Nachricht ist, dass wir diesen Zustand verändern können. Mit Ritualen und Zeremonien, mit der Kraft der Elemente und mit Unterstützung aus allen Himmelsrichtungen, mit Liedern und Gesängen vertreiben wir die alten Ängste und Blockaden, laden uns auf mit neuer Lebenskraft und erfahren, dass wir vertrauen dürfen.

 

Diese spezielle Unterstützung und Begleitung biete ich sowohl im Rahmen einer Jahresgruppe, als auch In Workshops und in Einzelbegleitung an - die Jahresgruppe und Workshops sind auschließlich für Frauen.

 

 

 

Die nächste Jahresgruppe wird voraussichtlich im Herbst 2018 beginnen.

 

Für die Einzelbegleitung werden indiviuelle Termine vereinbart. Details hierzu auch hier.

 

Vision einer Frau, die sich von den Folgen des Traumas geheilt hat.

 

Für die Kosten dieser (und anderer) Unterstützung können Gelder beim "Fonds Sexueller Mißbrauch" der Bundesregierung beantragt werden.

Fragen zum Fonds beantworte ich gerne.

Eine ausführliche Beratung dazu gibt es u.a. bei der Frauen-Beratungsstelle "Lara".